Alles über Whipcat

1989 lernten wir die wunderbare Rasse Whippet kennen, mehr durch einen Zufall als durch gezielte Suche nach einem Hund. Ein Bekannter –von dem ich nicht wusste, dass er diese Rasse züchtet – gab mir auf einer Veranstaltung seinen Hund nur kurz zum Festhalten – und schwupp saß dieser Whippet auf meinem Schoss und es war um mich geschehen.

Da wir zu diesem Zeitpunkt Besitzer dreier Katzen waren hatten wir zunächst Bedenken. Als dann aber ca. 8 Monate später der erste Welpe, die Hündin „Chesterfield Cinderella“ im Alter von 9 Wochen bei uns einzog war alles kein Problem. Die Katzen erzogen „ihren“ Whippet und die Whippetsucht nahm ihren Lauf.

Nach 10 Shows auf denen sie wohlwollend jedes Mal ein „sg“ erhielt –sie war einfach zu zart und sehr klein- entdeckten wir auf einer Ausstellung den englischen Importrüden Ch. Hammonds Simple Simon, der uns damals sehr beeindruckte.
Durch Zufall hatten wir kurze Zeit später Gelegenheit die damals 6 Monate alte Hündin FlicFlac Flying Flame, deren Vater er war, von den Züchtern Herrn Münch und Herrn Seim (FlicFlac) zu erwerben. Betti hatte einen sehr erfolgreichen Start ins Ausstellungsleben und konnte das Internationale, Deutsche und VDH-Championat erwerben.

1993 hatten wir das Glück nach England zu reisen und lernten dort Roger Stock „Courthill Whippets“ kennen. Roger züchtet damals schon fast 30 Jahre Whippets und hatte gerade einen Wurf des BIS Crufts Gewinners Ch. Pencloe Dutch Gold. Dort verliebten wir uns unsterblich in die kleine „Puzzle“ – Courthill Crystal Ring. und nahmen sie mit nach Hause.

Auch sie konnte das Internationale, Deutsche, VDH und Schweizer Championat beenden und einige BIS und BIG-Erfolge erzielen.
Mit ihrem ersten Wurf , 1995, gründeten wir unseren Zwinger – nachdem wir zuvor den Zwingernamen „Whipcat“ (eine Kombination zwischen Whippet & Katze) international schützen ließen.
Bereits in unserem B-Wurf (FlicFlac Flying Flame x Hillsdown Houdini) wurden vielsprechende Welpen geboren. Whipcat Braveheart wurde zwei- oder dreimal ausgestellt und bekam ein ResCAC –verschwand dann leider aufs Sofa und Whipcat Blue Velvet ging nach Dänemark und gewann auf ihren drei Shows auf denen sie in Deutschland gezeigt wurde 3 CAC und wurde TOP Whippet Hündin des WCD in 1998.

Vom C-Wurf (Courthill Crystal Ring x Hammonds Simple Simon) behielten wir selbst Whipcat Color of Night (Deutscher Champion VDH &WCD) sowie TOP Hündin DWZRV 2000).
Whipcat Casanova ging in erfolgreiche Agilityhände und Whipcat Conquest of Paradise,kam in den Besitz von Annerose und Uwe Mehnert (Windmeister Whippets) und wurde erfolgreich ausgestellt,  Internationaler, Deutscher, VDH und Ungarischer Champion.

Richtig spannend wurde es für uns, als wir mit Roger Stock, der mittlerweile unser Mentor und guter Freund geworden war, im Jahr 1997 einen Wurf mit Courthill Cafe Society und einem Importrüden aus Kanada – Lorricbrook Bandleader (Züchter: Max Magder) planten. Unser F-Wurf fiel am 15.12.1998 und schrieb ein wenig Whippetgeschichte. Ein Rüde und eine Hündin aus der Verpaarung ging unter der sog. „Balai“ Vorschrift und einer hier vorweggenommenen Quarantänezeit im Alter von 9 Monaten nach England zum Courthill Zwinger. Whipcat Faithful at Courthill und Whipcat Fire Island at Courthill wurden erfolgreich unter verschiedenen Richtern auf der Insel ausgestellt.

Ch. Whipcat Fire Island at Courthill „Ludo“ wurde etwas ganz besonderes für uns.
Als erster deutscher Whippet und dritter ausländischer Whippet überhaupt, englischer Champion.
Er gewann 3RCC, 4 CC und 2 Gruppenplazierungen.

Auch wurde er bereits mehrfach zur Zucht eingesetzt. Wieder in Deutschland konnte Ludo seinem Englischen Championat noch das Deutsche, VDH und das Internationaler Championat hinzufügen.

Seine Schwester Faithful „Maya“ bekam 3 ResCC und wurde Anfang 2001 Mutter nach dem Engl. Champion Rum Punch of Falconcrag.

Ein Sohn aus dieser Verbindung konnte im Jahr 2003 Weltsieger werden- Courthill Crimson Pirate -– eine Tochter wurde von Roger Stock behalten. Courthill Confetti konnte im Alter von 18 Monaten bereits auf 7 Ausstellung 6 x ihre Klasse gewinnen, 1 ResCC, 1 CC und ein Best in Group.

Wieder in Deutschland konnte Maya in kürzester Zeit Luxemburgischer, Deutscher und VDH Champion werden.

Danach waren beide Whipcats wieder bei uns zuhause und setzen ihre Showkarriere erfolgreich auf dem Kontinent fort. Ein besonderer Höhepunkt war natürlich im Jahr 2002 der Gewinn der Europasiegertitel für Whipcat Fire Island at Courthill und unsere Hündin Whipcat Going My Way. Ich kann kaum das Gefühl beschreiben was es für uns hieß, dass beide Titel an unseren kleinen Zwinger gingen.

Whipcat Going my Way – 1 Jahr alt

Seitdem haben die Whipcats auf vielen Ausstellungen Rund um die Welt Ihre Spuren hinterlassen.

Mittlerweile sind wir schon etwas erfolgsverwöhnt, wenn man das so sagen darf. Einige wunderbare und sehr besondere Hunde haben unsere Zucht bereichert und so den wahren Stamm der Whipcats gebildet.

Einige Vize-Weltsieger, Europajugendsieger, Europasieger sowie viele Nationale Titel konnten unsere Whippets gewinnen. Sie überzeugen durch Charme, Frechheit und natürlich entsprechen Sie dem Standard – nicht nur im Exterieur nein, auch in der Aussage.

Schreibe einen Kommentar