Isabell

Nachdem wir in der letzten Woch vom Schicksal Isabells im TH Münster bei Dieburg hörten – 13 Jahre alt und ins Tierheim gekommen – haben wir nicht lange überlegt. Münster ist gerade mal 15 km entfernt. Montags habe ich isabell zu uns nach hause geholt.

So ein armes Ding. Alte verheilte Bisswunden am Rücken, eine frische am Oberarm – Sie ist sofort schnurstraks aus dem TH mit ins Auto und hier rein ins Haus. ich habe ihr das Körbchen gezeigt und sie hat erstmal 2 tage durchgeschlafen. Jetzt marschiert sie schon mit maya im garten und auf der Wiese umher, bettelt am Tisch und liegt gern im Gras in der Sonne. Noch etwas cshüchtern aber fast schon so als wäre sie schon immer da.

Wir freuen uns so, das wir es gewafgt haben und sie aufgenommen haben – sie ist wirklich zuckersüß.

12 Kommentare

  • Hi Susanne,

    es ist schön zu hören das es der Dame gut geht.
    Haben es auch mit bekommen und schon war sie weg ….
    Jetzt wissen wir ja wer ihr ein schönes zu hause gibt :-))
    Finden es echt klasse von euch.

    Schön des es noch so liebe Menschen wie euch gibt

    Liebe Grüße

    Heiko, Esther und Elvis

  • Liebe Familie Oschinski!
    Ich finde es auch super von euch, dass ihr der armen Isabell ein neues Zuhause gebt und immer zur Stelle seid, wenn Not am „Whippet“ ist.
    Ich kenne euch zwar nicht persönlich aber ich finde euch großartig.
    Ganz liebe Grüße Monika

  • Hallo Susanne & Hajo!

    Hut ab vor Euch.
    Es ist toll das es noch Menschen gibt die so ein großes Herz haben

    Liebe Grüße

    Julia

  • Hallo Fam. Oschinski,

    jetzt geht es dem „Herzchen“ bestimmt gut. Großes Lob, dass sie den Lebensabend noch in einem so liebevollen Haus genießen kann.

    Liebe Grüsse von
    Fam. Koch mit Roxy und Momo

  • Hallo liebe Familie , toll das es noch Leute wie Euch gibt….. Der lütten alles alles gute . Lg. S.

  • Liebe Frau Oschinski,
    wir sind die Augen feucht geworden als ich gelesen habe bei Marianne, dass sie sich Isabell geholt haben. Das bestätigt mich doch nur in meinem Kampf gegen die Vorurteile, die viele Menschen gegen „Züchter“ haben, die nur „Geld“ verdienen wollen.
    Es gibt sone und solche….
    Mehr Herz kann man nicht zeigen…vielen Dank, liebe Frau Oschinksi.

    Gerda (Frauli von 3 Whippchen)

  • super, ich freue mich, dass Isabell bei Ihnen ein Zuhause gefunden hat:-))

    liebe Grüße und alles Gute für Isabell !

  • Hallo Susanne, ich finde es auch ganz toll von Euch, dass Ihr Isabell noch ein schönes Zuhause für ihre letzten Jahre gebt. Liebe Grüße und alles Gute für sie.
    Bianca & Co

  • Hallo Frau Oschinski,
    auch ich möchte Ihnen danken. Ich habe mich sofort gefragt, wie kann man einen Whippet nach so vielen Jahren weg geben. Ich hatte keine Worte mehr.
    Mir tat Isabell so leid. Ich hatte gehofft, es findet sich jemand, der ihr ganz schnell ein neues Zuhause gibt, wo sie noch ihre letzten Jahre in Ruhe verbringen kann. Ich komme aus Bautzen (Großraum Dresden). Daher ist es nahezu unmöglich gewesen, nach Münster zu fahren und die arme Maus zu holen. Aber ganz heimlich hatte auch ich wie bestimmt viele andere Whippetbesitzer mit dem Gedanken gespielt. Ich freue mich das es solche guten Menschen gibt, die nicht lange überlegen und handeln. Dafür möchte ich Ihnen danken. Ich habe selber erst seit 1 Jahr eine Whippethündin. Und ein Leben ohne meine Emmy könnte ich mir nicht mehr vorstellen!!!!
    LG Conny

  • Liebe Susanne Oschinski, auch ich habe die Geschichte um Isabell bei Mariannes Blog verfolgt und ich habe mir Sorgen um das arme Tier gemacht. Ich bin sehr froh, dass die ältere Dame bei Ihnen untergekommen ist. Das ist wirklich ein ehrenwerter Schritt gewesen und beweist ein großes Herz. Es ist wunderbar, dass Isabell nun noch ein paar tolle Tage haben kann! LG Gunnar

  • Das ist ja klasse !!! 🙂
    Das ist für die Süße ja wie ein 6er im Lotte (natürlich mit Superzahl) 😉

    LG Annette, Milli, Wolfi & Co.

Kommentarbereich geschlossen.