Advent – Tag der offenen Tür

26. November 2012

Fast schon traditionell – hiermit laden wir zum Adventstreffen. Diese mal am Samstag dem 15.12.2012 ab 11:00 Uhr. Offen für alle Whipcatbesitzer und Freunde. Bitte teilt uns doch mit ob und wann ihr kommt, so können wir besser für die leckere Versorgung – sorgen:)

Scheidungswaise

26. November 2012

Danke an Alle, Ihr seid Klasse!!!
Es sieht so aus als ob Louis bereits am Samstag in seine neue Familie ziehen kann. Wir hoffen und drücken die Daumen.

Da ist er, Whipcat Yellow Submarine – wieder aufgetaucht mit 4 Jahren als Scheidungswaise. Er lebte bei einer Familie mit 3 Kindern und einem weiteren Whippet und einem jungen Windspielrüden. Auch das Windspiel sucht einen neuen Platz und Louis – so heißt er – kam zu uns zurück. Als alleinerziehende Mutter mit 3 Kindern und 3 Hunden findet man halt keine Wohnung. Der ältere Whippet Figo wird behalten.

 

Louis leidet sehr und ist sehr traurig. Er ist recht groß und kräftig aber sehr gut erzogen, läuft am Rad und kann frei laufen. Im Moment reagiert er aber kaum und trauert. Es wäre schön auf diesem Weg einen neuen Platz für Ihn zu finden. Armer Louis.

Gleichzeitig möchte ich hier nochmals auf die Windhundhilfe hinweisen. Auch dort sitzen verschiedene älter Whippets, im Moment ist dort auch eine 11 Jährige Hündin aus unserem K-Wurf zusammen mit Ihrem Rüdenfreund 8 Jahre vom Zwinger of Tontuta. Da diese beiden bereits auf einem Pflegeplatz sind besteht kein Anlass – so habe ich gesagt bekommen – sie bei mir auf zu nehmen. Schade, dass sich Menschen so von Ihren alten Hunden trennen müssen.

 

Neue Bilder der kleinen P’s

26. November 2012

Danke Familie Hofmann an die süßen Bilder – Anne wir vermissen Dich-grins!
Viel besuch haben unsere Kleinen jetzt schon bekommen und sie freuen sich sehr darüber und zeigen was sie jetzt schon alles draufhaben mit Ihren 5 Wochen.

Da sind die flotteren, von denen man gleich merk – Holla die Waldfee – und die etwas ruhigeren (soweit Whippet Welpen ruhiger sein können) die Alles erstmal auf sich zu kommen lassen. Wunderschön das zu sehen. Hier nochmal einige Impressionen – auch mit der tapferen Mama Jette, die dann doch nochmal die Milchbar eröffnet hat: